Für den Kauf von gebrauchten sowie den Neubau/Ersterwerb von Eigenheimen und Eigentumswohnungen zur Selbstnutzung können unter bestimmten Voraussetzungen zinslose und/oder zinsgünstige Darlehen durch die NRW.Bank gewährt werden.

Gefördert werden alle Haushalte (auch Lebensgemeinschaften), die bestimmte Einkommensgrenzen einhalten und mindestens ein Kind haben oder zu denen ein schwerbehinderter Angehöriger (Grad der Behinderung mind. 50) gehört. Hierbei kann es sich auch um einen Einpersonenhaushalt handeln.

Entscheidend für die Einkommensprüfung sind die Berechnungen und Feststellungen der für Sie zuständigen Bewilligungsbehörde Ihrer Gemeinde/Stadt.
Informationen über die zugrunde liegenden Einkommensverhältnisse entnehmen Sie bitte den Informationen der NRW.Bank zum Thema Einkommensgrenzen.

Eine Förderung ist nicht möglich, wenn der Vertragsabschluss/Baubeginn vor Antragstellung/Erteilung der Förderzusage durch die Bewilligungsbehörde erfolgt ist, die angemassenen Gesamtkosten im Bereich der Bewilligungsbehörde überschritten werden, beim Neubau Wohn- und Schlafräume (auch Kinderzimmer) kleiner als 10 m² sind und wenn es sich um eine Eigentumswohnung in einem Hochhaus handelt.

Die Eigenleistung  muss mindestens in Höhe von 15% der Gesamtkosten erbracht werden, davon die Hälfte mit eigenen Geldmitteln (über Einzelheiten und Ausnahmen informiert die jeweilige Bewilligungsbehörde).

Die Tragbarkeit der Belastung muss dauerhaft gesichert erscheinen. Die Förderung ist nur zulässig, wenn die Belastung nicht die wirtschaftliche Existenzgrundlage gefährdet. Nach Abzug der Belastungen aus der Baufinanzierung, den Betriebskosten und aller anderen Zahlungsverpflichtungen vom Nettoeinkommen müssen soviel Einkünfte verbleiben, dass der angemessene Lebensunterhalt sichergestellt ist (Mindestrückbehalt).

Der monatliche Mindestrückbehalt beträgt für einen Einpersonenhaushalt 725,-- EURO, für einen Zweipersonenhaushalt 935,-- EURO und für jede weitere Person zusätzlich 235,-- EURO.

Die verschiedenen Fördermodelle finden Sie auf den entsprechenden Internetseiten der NRW.Bank. Im Rahmen einer Finanzierungsanfrage kann Ihr Vorhaben auf Zutreffen der Fördervoraussetzungen überprüft werden.
Ihre zuständige Bewilligungsbehörde sowie entsprechende Antragsformulare finden Sie hier.

Diese Webseite nutzt Cookies für die beste Nutzererfahrung. Weitere Informationen siehe Datenschutzhinweise.