Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum in NRW durch die NRW.Bank (Wfa-Mittel)

Bitte hier weiterlesen

Arbeitnehmer-Sparzulage und Wohnungsbauprämie

Im Rahmen der Arbeitnehmer-Sparzulage fördert der Staat unter bestimmten Voraussetzungen einen Betrag von bis zu 470,-- EURO jährlich mit einer Zulage von 9%, wenn Sie Ihre Vermögenswirk- samen Leistungen (vL) durch den Arbeitgeber z.B. auf einen Bausparvertrag überweisen lassen. Eigene Einzahlungen auf Ihren Bausparvertrag werden jährlich bis zu 512,-- EURO für Alleinstehende bzw. 1.024,-- EURO für Veheiratete mit einer Wohnungsbauprämie von 8,8% gefördert, wenn entsprechende Voraussetzungen erfüllt werden.

bitte hier weiterlesen

Riester-Zulagen (Wohn-Riester)

Die Riester-Förderung kann für den Erwerb, den Bau oder die Entschuldung selbst genutzter Wohnimmobilien verwendet werden. Zu den begünstigten Anlageprodukten gehören auch zertifizierte Bausparverträge. Gefördert werden Sparzahlungen zum Kapitalaufbau sowie Tilgungsleistungen in der Darlehensphase. Voraussetzung ist generell eine dauerhafte Selbstnutzung der in Deutschland erworbenen Wohnimmobilie, insbesondere in der Rentenphase.

Zum geförderten Personenkreis gehören Unmittelbar förderberechtigte Personen (Pflichtmitglieder der gesetzlichen Rentenversicherung, Auszubildende, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst, Richter, Berufssoldaten, Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslose, pflichtversicherte Selbständige, Landwirte, Kindererziehende während der rentenrechtlich zu berücksichtigenden Zeiten) und Mittelbar förderberechtigte Personen (Ehepartner eines unmittelbar Förderberechtigten, wenn dieser einen eigenen zertifizierten Altersvorsorgevertrag bespart).

Als Förderberechtigter erhalten Sie - unabhängig von Ihrem Einkommen -  eine Grundzulage von jährlich 175,-- EURO (seit 01.01.2018, vorher EUR 154,--) und für kindergeldberechtigte Kinder eine Kinderzulage von jährlich 185,-- EURO (für ab 2008 geborene Kinder 300,-- EURO p.a.), wenn Sie jährlich einen Mindesteigenbeitrag in Höhe von 4 % der im vorausgegangenen Kalenderjahr erzielten sozialversicherungspflichtigen Einnahmen in einen zertifizierten (Wohnriester-) Bausparvertrag einzahlen, maximal jedoch 2.100,-- EURO abzüglich gewährter Zulagen, mindestens jedoch einen Sockelbetrag von 60,-- EURO p.a.. Dazu gibt es noch einen Berufseinsteigerbonus von einmalig 200,-- EURO für alle unmittelbar Förder- berechtigten, die zu Beginn des Kalenderjahres des Vertragsabschlusses das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
Dies gilt auch für Tilgungsleistungen von Bauspardarlehen. Die gesamten Einzahlungen (einschl. Zulagen) bis 2.100,-- EURO können darüber hinaus als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Ist die Steuerersparnis durch den Sonderausgabenabzug höher als die gewährte Zulagen, wird die Differenz im Rahmen der Steuererklärung erstattet.

Ein Antrag auf Riester-Zulage kann innerhalb von 2 Jahren nach Ablauf des Beitragsjahres gestellt werden. Der Bausparer erhält jährlich einen vorbereiteten Antrag auf Altersvorsorgezulage, den er ergänzt und unterschrieben bei seiner Bausparkasse einreicht. Zur Geltendmachung des Sonderausgabenabzuges erhält der Bausparer jährlich eine Bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt im Rahmen seiner Steuererklärung.

Diese Webseite nutzt Cookies für die beste Nutzererfahrung. Weitere Informationen siehe Datenschutzhinweise.